Rückenschmerzen im Dialog: Wie hilfreich sind Spritzen, Sport und Operationen wirklich?

Rückenschmerzen im Dialog: Wie hilfreich sind Spritzen, Sport und Operationen wirklich?

Die Landfrauen aus Bleichenbach hatten am 7.11.2017 in die Gaststätte zur Traube in Ortenberg geladen. Im Rahmen Ihrer monatlichen Sitzung referierte Herr Dr. Hölper rund um das Thema Rückenschmerz. Die Resonanz war großartig – mehr als 100 Gästen stand er fast 2 Stunden lang Rede und Antwort zu konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten, schmerztherapeutischen Maßnahmen und zur Volkskrankheit Osteoporose. Das Hauptthema war jedoch der Rückenschmerz und dessen Ursachen. Hier betonte Dr. Hölper, dass in vielen Fällen eine langsame Degeneration der Bandscheiben, eine Arthrose der Wirbelgelenke sowie eine vielschichtige Veränderung der Muskulatur letztendlich Hauptursachen für chronische Rückenschmerzen sein können. Zur Linderung dieser Krankheitsbilder ist vor allen Dingen ein Training der Muskulatur angezeigt, begleitend kann eine Schmerztherapie unterstützen. Nur bei anhaltenden Schmerzen über lange Zeit ist eine operative Behandlung wirklich sinnvoll und erforderlich. Zu vielen individuellen Fragen konnte Dr. Hölper im Nachgang noch Rede und Antwort stehen.

Print Friendly, PDF & Email